A  B  C  D  E  F  G  H  I  J  K  L  M  N  O  P  Q  R  S  T  U  V  W  X  Y  Z


Schlauchfolie

Bei der Blasfolienextrusion tritt die Folie als Folienschlauch aus. Diese Schlauchfolie wird dann weiterverarbeitet oder als Schlauchfolie ausgeliefert.


Schmelze

Schmelze nennt man den verflüssigten Kunststoff, der in der Blasfolienherstellung über den Blaskopf aus dem Extruder ausgetragen wird.


Schrumpffolie

Thermoplastische Folie, die durch Recken vorbehandelt wird und durch Wärmeeinwirkung schrumpft.


Schrumpfhaube

Eine Schrumpfhaube ist eine Folienhaube, die über eine bepackte Palette gezogen wird. Danach wird mittels Wärme die Folie geschrumpft, d.h. durch Wärmeeinwirkung zieht sich die Folie zusammen und sichert hierdurch das Packgut auf der Palette.


Schrumpfverhalten

Das Schrumpfverhalten kann man durch das Aufblasverhältnis bei der Herstellung der Folie vorbestimmen.


Schweissnaht

Verbindungsstelle (Naht), die durch das Schweißen der Folie gebildet wird. Dabei wird die Folie erhitzt und plastisch. Durch Druck schweißt die Folie beim Abkühlen zusammen.


Schweissnahtfestigkeit

Definiert die Festigkeit einer Schweißnaht.


Seitenfaltenschlauch

Beim Aufwickeln des Folienschlauches wird mittels Schwerter eine Seitenfalte in die Schlauchfolie eingelegt.


Sterilisation

Dampfsterilisation - Verfahren und Qualitätssicherungen
 
Prinzip:
Das Prinzip der Dampfsterilisation basiert auf der Thermolabilität der Mikroorganismen und ist knapp ein Jahrhundert alt.
 
Ziel:
Die Sterilisation dient der Verhütung von Übertragung von biologischen Arbeitsstoffen.  

Stippen

Wenn höhermolekulare Anteile aus dem Polymerisationsprozess oder polymere Fremdmaterialien im Extrusionsprozess nicht vollständig aufgeschmolzen werden, bilden sich sog. Stippen. Es sind kleinflächige Folieninhomogenitäten, gekennzeichnet durch ihre Größe und durch ihre Erhebung über die Folienoberfläche. Sie sind in PE-Folien unvermeidbar. Auch Verunreinigungen durch Abrieb in Materialleitungen, Staub oder sonstige Verunreinigungen können Stippen verursachen. Ablagerungen an der Maschineninnenwand oder eine zu lange Temperaturbeeinflussung im Maschinenstillstand können zu Stippen mit bräunlichen Einlagerungen (verbranntes Material) führen. Auch führen schlecht homogenisierte Zusätze (Pigmente, Antiblockmittel etc.) zu Stippen. Die Folienhersteller versuchen, die Stippenhäufigkeit und -größe so zu minimieren, daß sie im Herstellungsprozess der Folie keine Probleme bereiten.


Streckfolie

Folie, die nach der Fertigstellung, über verschieden schnell laufende Wickler gereckt oder gestreckt werden. Nicht zu verwechseln mit monoaxial oder biaxial gereckten Folien, diese Reckung erfolgt direkt nach dem Austritt aus dem Blaskopf.


Stretchfolie

Stretchfolien sind elastische Folien die zum hauptsächlich zum Verpacken, meist Paletten, verwendet werden. Stretchfolien sind meist LD- bzw LLD-PE Folien.

Dampfsterilisation - Verfahren und Qualitätssicherungen


 
Copyright © SOKUFOL FOLIEN GmbH